Aktion

„Das Kapital unter dem Kopfkissen“ :

ein 12-Stunden-Happyning der „sozialistischen Luftschiffkapitäninnen“

„Eine Ware scheint auf den ersten Blick ein selbstverständliches, triviales Ding. Ihre Analyse ergibt, daß sie ein sehr vertracktes Ding ist, voll metaphysischer Spitzfindigkeit und theologischer Mucken.“ Dies schreibt Karl Marx in seinem Hauptwerk „Das Kapital“, das in diesem Jahr den 150. Geburtstag seiner ersten Drucklegung feiert. 150 Jahre  „Das Kapital“: diesem historischen Anlaß folgend entwickelte die Performance-Gruppe „Die sozialistischen Luftschiffkapitäninnen“ ( Sarah Berndt, Christina Böckler und Lina Matzoll) ein performatives Bekenntnis zur aktuellen Bedeutung der Marxschen Gesellschaftsanalyse mit den Mitteln ästhetischer Mehrwarenproduktion und erinnerungsgeleiteter Kapitalverwertung.

Photo von Sarah Bernd

 

Ericas feministische Propagandapause ( bitte klicken)

 

 

 

 

 

 

Ensemble Pninin:
Andreas Berg·Christina Böckler·Matthias Dornhege·Maike Röhr·Andreas Seemer-Koeper·Gereon Voß
Von der Kunst des rechten Träumens (bitte klicken)

Installation

Siedlung Freihafen

Der Zweck heiligt den Horizont

Atlas der Erschaffung der Welt

Gelände

Geparkte Kunst
„Die Bastellgruppe“ parkt beim Platzhirsch-Festival 2015 Kunst
in 4 Autos

Kleb und Renn
eine Aktion von „Die Bastellgruppe“ 2013-2014
Petra Anders·Stacey Blatt·Christina Böckler·
Friederike Huft·Kerstin Müller-Schiel·Barbara Koxholt·Ulrike Waltemathe